8x11 Sma11talk
Das erste deutsche MINOX Kleinstbild-Forum
 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

50er-Filme selbst konfektionieren


Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    8x11 Sma11talk Foren-Übersicht -> Das Anwender-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chaoschemiker
Hardcore-MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 170
Wohnort: da, wo Ochsen hausen

BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ulf,

und was machst Du, wenn Deine BL,C,EC oder EXC nach 36 oder 38 Aufnahmen wieder am roten Punkt sind, und die Sache mit "größerer Transportwinkel bei eigenlich leerem Kern" von vorn beginnt? Dann wird der Filmabstand zu groß und aus den 50 Aufnahmen wird nichts, vielleicht sind's dann 45 pro Rolle. schilder041.gif
Aber: Versuch macht klug oder bedeutet Planung durch Irrtum zu ersetzen. Bin nichtsdestotrotz auf Deine Ergebnisse gespannt.
_________________
Gruß aus Oberschwaben, Markus

...manchmal ist Größe doch entscheidend...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schneider
Interessierter MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 41
Wohnort: Waldheim/Sa.

BeitragVerfasst am: 05.11.2007, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Aha, jetzt wird mir einiges klar.

Ich wußte nicht, daß ab BL der Bildzähler nur bis 36 geht.

Es ist zu vermuten, daß auch die Kurvenscheibe für den Transportwegregelhebel nach 36 dann wieder zurück auf größten Drehwinkel schnappt ?

Dann lassen sich 50 Bilder definitiv nur bis zur B belichten.

Das erklärt auch, warum keine 50er Filme mehr konfektioniert wurden, einfach wegen der drohenden Verwechselungsgefahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchimist
Interessierter MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 10.11.2007
Beiträge: 47
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 02.01.2008, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Halo Minoxer!

ich hab da mal eine sehr naive Frage Ausrufezeichen

Also ich hab meinen entwickelten LX Film (der mit nur einem belichteten Negativ) sozusagen als "Normfilm" aufgehoben, damit man sollte es mal nötig sein ein Muster hat wegen der Form der Schlüssellochendung und der Montierung am transportspülchen usw.

Die Minoxkasette ging nach dem Eindrücken der Rastnäschen mit einem Schraubendreher gut auf, nur glaub ich dass sie nicht mehr so fest halten wie vor der Öffnung.

In meiner Naivität erwartete ich auf der Abwickelseite auch ein Spülchen....da ist keines Smilie


Nun...WIE bitte bekommt man einen angenommenermassen richteig geschnittenen Film mit richtiger Form der Enden dann in so ein Kasetterl rein - und das ncoh im Wechselsack???????


Habt ihr da Tipps für einen Anfänger wie mich????


LG Alchi
_________________
Good Klicks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
chaoschemiker
Hardcore-MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 170
Wohnort: da, wo Ochsen hausen

BeitragVerfasst am: 02.01.2008, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Gutes Neues Alchi,

die Sache ist so einfach wie sie ausssieht: Einfach den Filmstreifen "auf sich selbst" aufwickeln, also mit beiden Daumen und Zeigefingern, dann straffen, dann wieder wickeln, dann wieder straffen, bis das Röllchen in die Vorratsdose passt, vorsichtig von oben hineinfummeln und den Deckel auf die "Vorratsdose". Das Gefummle mit Ankleben an das Röllchen und Hineinfummeln desselben in die "belichtet"-Dose kannst Du dann im Hellen erledigen....
_________________
Gruß aus Oberschwaben, Markus

...manchmal ist Größe doch entscheidend...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchimist
Interessierter MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 10.11.2007
Beiträge: 47
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 03.01.2008, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ähhh Danke Chaoschemiker

...so hab ichs mit meinem "Musterfilm" gemacht....nur bei "Neuware" hätte ich Angst gehabt mit dem auf sich selber rollen und ziehen alles zu zerkratzen....


LG Alchi
_________________
Good Klicks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Schneider
Interessierter MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 41
Wohnort: Waldheim/Sa.

BeitragVerfasst am: 09.01.2008, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Och könnte mir folgendes Hilfswerkzeug vorstellen:

Ein Kunststoff, Alu- oder Messingrundstab mit 8mm Außendurchmesser, mittig mit einem Schlitz eingesägt so tief wie Filmbreite.

Damit den Streifen straff aufwickeln, in die Kapsel einführen, entspannen und den Stab herausziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Xomin
Profi-MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 54
Wohnort: Niederrhein

BeitragVerfasst am: 02.03.2008, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

So ich habs jetzt auch getestet. Ich habe eine normale Kassette mit 36er-Spule mit einem Filmstreifen für 50 Bilder (77 cm) beladen. Der Film war Ilford FP4. Hat einwandfrei funktioniert, der Film ließ sich prima transportieren, von Anfang bis zum Ende, ohne jegliche Schwergängigkeit.

Allerdings habe ich beim Entwickeln einen kleinen Fehler gemacht, weil ich die Spirale der Minox Tageslichtentwicklungsdose (muss natürlich eine 50er Dose sein) etwas zu weit eingedreht habe. Dadurch hat der Film im unteren Bereich seine Spannung verloren, so dass die letzten 10 Bilder nicht richtig vom Entwickler benetzt wurden und dadurch größtenteils unbrauchbar waren. Das werde ich beim nächsten mal besser machen, ansonsten ist ein 50er-Film für SW-Selbkonfektionierer und -Entwickler eine prima Sache, wie ich finde.

Gruß

Xomin

P.S. Die Kamera war eine Minox B, also eine Minox mit 50er Zählwerk.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ede
Profi-MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 27.09.2007
Beiträge: 83
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 04.03.2008, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Xomin,

danke für den Selbstversuch! Ich werde mich dann demnächst auch mal an das Selbstkonfektionieren machen, suche aber noch einen funktionierenden Filmschneider. Die in der Bucht.com angebotenen schneiden meistenteils 9,5mm und das soll ja nicht so gut sein bzw. gar nicht passen.

Gruß,
Ede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xomin
Profi-MINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 54
Wohnort: Niederrhein

BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ede,

ich verwende den ZipSlit, der von John Birkby aus GB in der Vergangenheit immer mal wieder in der amerikanischen Bucht für USD 35 angeboten wurde. Ich komme damit gut zurecht, ich weiß aber nicht, ob er die Dinger noch herstellt. Du kannst ihm ja mal eine E-Mail schicken:
john.birkby@eidosnet.co.uk

Gruß

Xomin


Ede hat folgendes geschrieben:
Hallo Xomin,

danke für den Selbstversuch! Ich werde mich dann demnächst auch mal an das Selbstkonfektionieren machen, suche aber noch einen funktionierenden Filmschneider. Die in der Bucht.com angebotenen schneiden meistenteils 9,5mm und das soll ja nicht so gut sein bzw. gar nicht passen.

Gruß,
Ede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michl
MitMINOXer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 02.10.2008
Beiträge: 9
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 02.10.2008, 23:39    Titel: Vorsicht mit selbstkonfektionierten Filmen! Antworten mit Zitat

Hi,

ich konfektioniere meine Minox-Diafilme seit einigen Jahren selbst. Aus einem Kleinbildfilm krieg ich 4Stck 36er und noch 2Stck die etwas länger als 15 Bilder sind - so ca. 20 Bilder glaub ich. Ich verwendete häufig AGFA CT Precisa 100 und Photographiere mit einer Minox-C (mit weißer LED).

Eigentlich hab ich die Minox immer auf die Anzahl der Bilder eingestellt, die im Film vorhanden sind und hatte keine Probleme mit Überlappungen.

Aber ich lese gerade, daß Ihr Experimente mit Euren Kameras macht, ob diese zu lange Filme auch transportieren, ohne steckenzubleiben. Hier empfehle ich Vorsicht! Mein erstes Gerät zum Konfektionieren (Selbstbau) war nicht ganz exakt eingestellt. Die Filme wurden minimal zu breit, was dazu führte, daß die Filme beim Filmtransport klemmten. Dadurch hab ich mir meine Minox ruiniert. Irgendeine Feder wurde beim Filmtransport zu stark gespannt und ausgeleiert, woraufhin fast alle Bilder bei den folgenden Filmen überlappten. Ich mußte die Minox reparieren lassen, was etwa das doppelte kostete, wie eine neue, gebrauchte Minox-C auf Internetauktionen. (Hab´s trotzdem machen lassen, meiner guten Minox zu liebe).

Gruß,

Michl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
André J
Interessierter MINOXer




Anmeldungsdatum: 04.02.2016
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 02.03.2016, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Liest einer hier noch mit :)

Filmdicke nach Kodak angaben:
Zitat:
135 160NC 0.13 mm (0.005 inch) acetate
120 160NC 0.10 mm (0.004 inch) acetate
220 160NC 0.10 mm (0.004 inch) acetate
Long Rolls 160NC 0.13 mm (0.005 inch) acetate,
or 0.10 mm (0.004 inch) ESTAR Thick

Spezial Militär filmen:
3404 3.00 mils (0.076 mm)
1414 Kodak High Definition aerial Film, equal 3414 on an Estar ultra-thin base, (1.5 mil = 0.0375 mm)
SO-208 Satellite recon film 1.2 mil = 0,03048mm Damit geht 1,75 meter drin.

1 mils = 0.0254 millimeters


Alles hangt doch ab von Filmdicke? Von 120/220 geht bereit einfach mehr in eine Kassette. Bei 0,03048mm geht 70 inch/1,75 meter drin. Einzige Frage ist wozu brauchte mann etwas 120-140 aufnahmen an eine Streife :) Frage Und wer oder welche Institution hat diese erstellen lassen?
Am beste gelang dass mit ein Motorangetriebene MINOX.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    8x11 Sma11talk Foren-Übersicht -> Das Anwender-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge SW Filme selbst entwickeln! Liemann42 Das Anwender-Forum 1 22.06.2010, 10:12
Keine neuen Beiträge Filme selbst schneiden und laden Ede Das Anwender-Forum 8 30.09.2007, 19:57

Tags
Filme, Forum



Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum